Rückblick auf "Der Beste Chor im Westen 2019" „Genießt die aufregende Zeit!“

<span>Rückblick auf "Der Beste Chor im Westen 2019"</span> „Genießt die aufregende Zeit!“

Am 13. Dezember 2019 wurden die Gemischten Stimmen BIGGEsang in der TV-Show „Der beste Chor im Westen“ als Gewinner gekürt. Vorstandsvorsitzende Marion van der Wielen blickt zurück: „Unsere Reise bei „Der beste Chor im Westen“ war spannend, aufregend und ein riesiges Abenteuer für uns, welches wir niemals vergessen werden! Es hat uns viel Spaß gemacht dabei sein zu dürfen und wir sind stolz, eine Zeit lang Teil dieser großen Chor- und TV-Familie zu sein.“ Und welche Pläne haben sie mit den 10.000€ Preisgeld? „Über die Verwendung des Gewinns, haben wir uns noch nicht wirklich Gedanken gemacht. Sicher ist aber – ein gewisse Summe wird der ALS Spendeninitiative „Sternenlicht“ zukommen.“ Ihre Tipps für alle Chöre, die über eine Bewerbung im kommenden Jahr nachdenken? „Traut euch!“, „Bewerbt euch!“, „Genießt die aufregende Zeit!“ und „Bleibt immer ihr selbst!“!

Zum Abschluss der Staffel habe ich Daniel Boltjes, dem zuständigen Redakteur der WDR-Show, einige Fragen gestellt:

Die letzte Folge von „Der Beste Chor im Westen“ hat am Freitag ihr Ende gefunden. Wie ist ihr Fazit der diesjährigen Staffel?
Daniel Boltjes: Diese Staffel haben wir wieder eine besondere emotionale Reise erlebt. Die teilnehmenden Chöre waren sehr unterschiedlich und haben ihre eigene musikalische und gefühlvolle Stimme in den Wettbewerb eingebracht. Die vielen leisen Töne, die A Cappella-Auftritte haben uns sehr beeindruckt und bewegt. Aber auch die mitreißenden und kraftvollen Darbietungen mit mitreißendem Pop waren ansteckend. Besonders gut hat uns die fachliche Auseinandersetzung der Jury gefallen. Hört man diesen vier Menschen zu, nimmt man auch als Laie die Chormusik plötzlich ganz anders war.
Obwohl es sich um einen Wettbewerb mit einem einzigen Sieger handelt, haben wir keine Verlierer gesehen. Stattdessen: jede Menge Freude und Inspirationen für Sängerinnen und Sänger, aber auch für all jene, die mit Chormusik bislang weniger zu tun haben.

Gibt es bezüglich dieser Sendung eigentlich Kontakt zu den anderen Landessendern? Wieso funktioniert dieses tolle Format im WDR, wird jedoch im SWR oder MDR nicht angegangen?
Die Sendung ist erfolgreich, bedeutet aber auch einen enormen Aufwand für den produzierenden Sender. Wir können nur für das WDR Fernsehen sprechen. Die Anregung müssten Sie und interessierte Chöre an die Kolleginnen und Kollegen der anderen Sender weitergeben.

Geht die Show 2020 in die nächste Runde? Was wünschen Sie sich für die Zukunft von dieser Sendung?
Wir werten die Staffel 2019 in aller Ruhe intern aus. Erst dann können wir sagen, ob und wie es weitergeht. Bewerbungen sind jetzt schon jederzeit willkommen! Für die Zukunft der Sendung wünsche ich mir ganz persönlich, dass der Funke auch weiterhin überspringt. Wir begeistern neben der Chorszene auch immer mehr Menschen, für die Chormusik bislang kaum ein Thema war. Wenn wir die Kraft der Musik spürbar machen, dann strahlt das weit über die vier vorweihnachtlichen Wochen hinaus ins ganze Jahr.

Bild: WDR/Melanie Grande